Dienstag, 13. November 2012

Familienessen und leckere Herbstrezepte

Hallo ihr Lieben,

heute hab ich mal n ganz anderes Thema. Unser Familienessen nämlich. Vielleicht interessiert das ja den einen oder anderen?!

Seitdem ich hauptberuflich Mama bin und nicht jeden Tag an irgendeinem Supermarkt vorbeikomme, um mal eben spontan fürs Abendessen einzukaufen, gibt's bei uns einen Wochenplan.

Wir überlegen uns am Wochenende, was die kommende Woche gegessen werden soll und machen dann einmal nen Großeinkauf.

Wir finden, das hat viele Vorteile. Erstens ist's für uns vor allem günstiger. Aber auch das ständige "Was essen wir denn heute?" fällt weg. Ein wichtiger Faktor ist natürlich auch die Zeitersparnis. Einmal einkaufen geht schließlich schneller als fünfmal... ;-)

Und so sieht unser Wochenplan für die aktuelle Woche aus:


Ein paar Gerichte haben wir davon natürlich jetzt schon gegessen. Da wir auch gerne mal neue Rezepte testen gabs diese Woche gleich zwei aus dieser Zeitschrift:


Die gelben Zettelchen sind an Stellen, die unbedingt mal ausprobiert werden müssen. Diesen Monat hab ich echt viele tolle Rezepte gefunden.

Und diese beiden Herbstrezepte haben wir diese Woche ausprobiert. Sie waren beide suuuuper lecker. Vielleicht mögt ihr ja mal nachkochen:



Die Maus lassen wir übrigens immer am Familienessen teilnehmen und alles, was sie mit ihren mittlerweile vier Zähnchen zerkleinern kann, drücken wir ihr in die Hand. Von den Schupfnudeln und den Mettbällchen war sie heute begeistert... ;-)

Was gibt's denn bei euch immer so zu essen? Habt ihr auch nen festen Plan oder kauft ihr spontan?

Liebe Grüße,
Saskia

Kommentare:

  1. Ich finde, so ein Plan ist eine wirklich tolle Sache, allerdings sind wir nie konsequent genug - wir halten ihn keine Woche am Stück durch und so wird es meist doch eine Spontanentscheidung mit dem Essen bei uns. Arbeiten an dem Plan alle mit oder machst du den alleine?
    Liebe Grüße. Sina

    AntwortenLöschen
  2. Noch ist unser Käfer ja viel zu klein, aber ich versuche auch einen Wochenplan zu machen. Für mich ist das eine riesige Umstellung, aber es entlastet dermaßen. Mit der Kleinen ist Einkaufen eben nicht mehr so mühelos zu bewerkstelligen. Der Plan funktioniert nicht immer, da kommen immer wieder alte Gewohnheiten durch. Und dann ärgere ich mich immer wieder! NOCH ist der Supermarkt in der Nähe, wenn wir in unser Wunschhaus ziehen, dann wird das ne andere Sache sein...
    Das Gemüse-Obst-Regal ist klasse!!! :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, nicht mehr "so mühelos zu bewerkstelligen" kann ich. Alls die Maus noch nicht im Einkaufswagen sitzen konnte, sind wir immer alle zusammen einkaufen gefahren. Unsere Babyschale hat nämlich niiiie auf dem Wagen gehalten und so haben wir bei A*di immer zwei Wagen genommen. Einer hat das Kind geschoben und einer die Einkäufe.... ;-)Wir müssen auch immer 10 Minuten zu den größeren Märkten mitm Auto fahren. Hier im Dorf gibts bloss nen Bäcker.

    Ja, Sina. Wir machen den Plan zu Zweit. Sowohl beim Überlegen als auch beim Kochen.

    AntwortenLöschen